Home
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00d80bb/drupal_6_22_neu/sites/all/modules/date/date_api.module on line 866.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00d80bb/drupal_6_22_neu/sites/all/modules/date/date_api.module on line 866.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00d80bb/drupal_6_22_neu/sites/all/modules/date/date_api.module on line 866.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00d80bb/drupal_6_22_neu/sites/all/modules/date/date_api.module on line 866.
  • strict warning: Only variables should be passed by reference in /www/htdocs/w00d80bb/drupal_6_22_neu/sites/all/modules/date/date_api.module on line 866.

Demenz ist anders - Eine Wanderausstellung für Rheinland-Pfalz

Fotografien des Künstlers Michael Hagedorn in Neuwied



Die von der Landeszentrale für Gesundheitsförderung in Rheinland-Pfalz e.V. (LZG) konzipierte Wanderausstellung "Demenz ist anders" mit Bildern des Fotografen Michael Hagedorn war seit Anfang letzten Jahres bereits an über 20 Orten in Rheinland-Pfalz zu sehen und ist überall dort auf sehr gute Resonanz gestoßen. Die Psychiatriekoordinationsstelle der Kreisverwaltung Neuwied und das Mehrgenerationenhaus Neuwied machen sie nun auch für alle Interessierten in Neuwied zugänglich.



Landrat Rainer Kaul wird am Mittwoch, den 07. März 2012 die Ausstellung in der Kreisverwaltung Neuwied eröffnen (17.00 Uhr). Für die Landeszentrale sprechen Frau Prof. Dr. Ursula Rieke, Katholische Fachhochschule Mainz und für das Mehrgenerationenhaus Neuwied Frau Beatrix Röder-Simon. Die Ausstellung kann vom 5. März bis zum 22. März 2012 im Foyer der Kreisverwaltung Neuwied, Wilhelm-Leuschner Str. 9, 56564 Neuwied während der Öffnungszeiten der Kreisverwaltung besichtigt werden.



Die Ausstellung "Demenz ist anders" präsentiert zwanzig großformatige Fotografien, die Menschen mit Demenz in verschiedenen Lebenssituationen abbilden. Man sieht diesen Bildern an, dass sich der Fotograf Michael Hagedorn schon lange dem Thema Alter und Demenz widmet. Seit gut fünf Jahren porträtiert er Menschen mit Demenz und gibt so Bürgerinnen und Bürgern, die sonst für die Gesellschaft unsichtbar sind, ein Gesicht. Die Fotografien führen deutlich vor Augen, dass jeder an Demenz erkrankte Mensch seine eigene, individuelle Form der Demenz entwickelt und eine sehr persönliche Art hat, mit den entstehenden Einschränkungen und Veränderungen umzugehen.



Durch seine künstlerische Arbeit hat die Erkrankung Demenz für Michael Hagedorn etwas von ihrem Schrecken verloren. Hagedorn möchte diese Erfahrung weitergeben und dazu beitragen, dass auch andere begreifen: Menschen mit Demenz sind zwar anders, aber dennoch gehören sie zu uns, sind Teil dieser Gesellschaft. Entgegen verbreiteter Vorstellungen von der Krankheit zeigen die Bilder, dass auch demenziell erkrankte Menschen Freude empfinden, Spaß am Leben haben und auf ihre Weise besonders intensiv mit allen Sinnen wahrnehmen. "Ich möchte die Leute zum Umdenken bewegen und dazu bringen, genau hinzuschauen", sagt der Künstler Michael Hagedorn. "Es geht darum, die Person anzusehen und sie nicht auf die Demenz zu reduzieren."



Seit März 2004 klärt die LZG im Auftrag von Sozialministerin Malu Dreyer die Öffentlichkeit in Rheinland-Pfalz über die Hintergründe der Demenzerkrankung auf. Gemeinsam mit regionalen Demenznetzwerken und Partnerinnen und Partnern vor Ort trägt die Demenzkampagne dazu bei, über Entstehung und Verlauf der Krankheit zu informieren, Vorurteile gegenüber Menschen mit Demenz abzubauen und für mehr Verständnis im Umgang mit ihnen und ihren pflegenden Angehörigen zu werben. Ziel dieser Aufklärungsarbeit ist, Betroffene zu einer frühen Diagnose und Therapie zu bewegen, ihnen ein frühzeitiges Nutzen der Beratungsangebote der Pflegestützpunkte nahzulegen sowie die Hilfs- und Unterstützungsangebote vor Ort bekannt zu machen.



Etwa 80.000 Menschen in Rheinland-Pfalz leiden aktuell an einer Demenz. Durch die gestiegene Lebenserwartung wird die Zahl demenziell erkrankter Menschen in den nächsten Jahren weiter wachsen - wir alle können einmal betroffen sein. Die Ausstellung "Demenz ist anders" versteht sich als visuelles Plädoyer für den Umgang mit Betroffenen, ihren Angehörigen und Pflegenden.



Die Ausstellung "Demenz ist anders" wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie im Rahmen der Initiative "Menschen pflegen" und zur Verfügung gestellt vom Landes-Netz-Werk Demenz Rheinland-Pfalz.

Informationen zur Ausstellung in Neuwied: Dr. Ulrich Kettler, 02631 803 732 oder Nelli Mantai, 02631 803 722. Internet: www.psychiatrie-neuwied.de

Ansprechpartnerin in der LZG: Susanne Herbel-Hilgert, 06131 2069-26, sherbel-hilgert@lzg-rlp.de.

Informationen zu Demenz und regionalen Hilfsangeboten unter: www.demenz-rlp.de

Informationen zum Künstler unter www.michaelhagedorn.de.

Foto: Michael Hagedorn

 

17.10.2017 - 22:12

Kolumne: Knapp (ge) sagt

"Kranke Gesundheitspolitik"

Per Klick zum aktuellen Thema ...

Der Schandfleck

Vor allem ist es schade ...

Die gute Stube von Neuwied: An prominentester Stelle der Deichstadt gelegen, steht das Restaurant "Deichkrone" nunmehr seit über einem Jahr leer. Die Stadtverwaltung bemüht sich, einen Pächter zu finden - bislang leider vergeblich.